Das Ideal-Schema funktioniert gut, wenn Ihre Augen ideal positioniert sind, soll heißen: ein Auge in der Größe Ihrer Augen paßt genau zwischen Ihre Augen.

Aber was tun, wenn eben genau das nicht der Fall ist? Ein paar kleine Tricks helfen:

 

Das sind die drei Ausnahmen:

  • Engstehende Augen
  • Weitstehende Augen
  • Breitere Nasenflügel

Engstehende Augen

Nehmen Sie nicht die innere, am Nasenwinkel anliegende Kante als Beginn, sondern die Kante, die näher am Auge liegt, als Startpunkt!

 

Weitstehende Augen

Legen Sie den Beginn Ihrer Braue auch hier nicht direkt an die Kante, sondern gehen 1/2 Dicke des Pinsels oder Stiftes weiter nach innen Richtung Nasenwurzel.

Auch hier gilt - wenn Sie sich nicht sicher sind, machen Sie erst einen Testlauf wie oben beschrieben, bevor Sie die Härchen zupfen!

 

Breitere Nase

Ist die Nasenbasis breiter bzw. die Nasenflügel ausdrucksstärker und Sie nehmen sie als Anfangspunkt für das Anlegen des Stiftes oder Pinsels, wird folgendes passieren: die Augenbrauen liegen zu weit außen.

Scheuen Sie sich also nicht, ihn ähnlich wie bei weitstehenden Augen einfach den innenliegenden Rand, der direkt seitlich der Nase liegt, als Beginn der Augenbraue zu definieren.

 

Sie sind sich nicht sicher?

Dann machen Sie zunächst eine Probelauf und nehmen z. B. den eyebrowz - White Outliner Stick oder MAVALA - Concealer und malen die Härchen, die Sie evtl. entfernen möchten, damit zunächst weiß an bzw. decken sie ab. Betrachten Sie sich jetzt das Ergebnis genau im Spiegel: von Nahem und weiter weg, auch unter verschiedenen Lichtverhältnissen: Gut? Dann nichts wie los!